Durch Schulungen lernen die Patienten aktiv am Behandlungsprozess mitzuwirken.

Sie können Wissen und Verständnis bzgl. der Krankheit und deren Behandlungsmöglichkeiten gewinnen.
Arzt und Patient definieren gemeinsam die einzelnen Therapieschritte und -ziele, die unter Anleitung einer Diabetes-Assistentin an 4 Nachmittagen eingehend vermittelt werden.

  • Strukturierte Diabetikerschulung Typ 2 ohne Insulin
  • Strukturierte Diabetikerschulung Typ 2 / konventionelle Insulintherapie
  • Strukturierte Diabetikerschulung Typ 2 / supplementäre Insulintherapie
  • Hypertonie-Schulung für Diabetiker

Unsere Diabetikerschulungen finden im Rahmen des DMPs (Disease-Management Programm) statt. Bei diesen strukturierten Programmen für chronische Erkrankungen können sich betroffene Patienten einschreiben.
Zu unseren Schulungen können auch Patienten von anderen Hausärzten überwiesen werden.

  • Schulungen für Patienten mit oraler Gerinnungshemmung, zur Selbstmessung des INR- bzw. Quickwertes

Um an dieser Schulung teilnehmen zu können, stellen Sie einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse, einschließlich der Anforderung eines Messgerätes. Sollte die Kasse eine Kostenübernahme erklären, ist eine Teilnehme an unserem Schulungsprogramm möglich.
Für diese Schulung sind unsere Mitarbeiterinnen eingehend ausgebildet und werden Sie nach dem sogenannten anerkannten „Spog-Programm“ fachgerecht anleiten.